„An der Spitze des Entscheidungszentrums“

14.02.2018

CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming übergab Wunschliste von Straßenbauprojekten an Verkehrsminister Hendrik Wüst.

MdL Jörg Blöming übergab die Liste der Strassenbauprojekte an Verkehrsminister Hendrik Wüst.

In Bürger- und Neujahrversammlungen wird er heiß diskutiert: der Ausbau der ländlichen Verkehrsinfrastruktur.

Dazu hatte der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming (Erwitte) am Ende des  vergangenen Jahres die Bürgermeister der Kommunen seines Wahlkreises (Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein) um die Zusendung lokaler Bauvorhaben im Verkehrsbereich gebeten. Heraus kam eine umfassende Sammlung, in der der Rückbau und die Sanierung von Straßen, als auch der Ausbau von Kreisverkehren und Bürgerradwegen berücksichtigt wurde.

Diese „Wunschliste“ hat der Politiker nun beim Treffen der südwestfälischen CDU-Abgeordneten im Verkehrsministerium Verkehrsminister Hendrik Wüst übergeben hat. „Es hat mich sehr gefreut, dass die Städte und Gemeinden meiner Aufforderung nachgekommen sind. Jetzt liegen diese wichtigen Verkehrsprojekte dort, wo sie hingehören: an der Spitze des politischen Entscheidungszentrums“, so Blöming.

Insgesamt investiert die NRW-Koalition im Haushaltsentwurf 2018 gut 2,76 Milliarden Euro in eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur. „Das ist eine mehr als deutliche Steigerung im Verkehrsetat“, stellt Blöming fest.

Als Mitglied des Verkehrs- sowie Haushalts- und Finanzausschusses freut er sich besonders über die erreichte „schwarze Null“ - trotz großer Investitionen.