„Es geht um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger!“

29.11.2018

 Jörg Blöming unterstützt Antrag nach einem Geh- / Radweg zwischen Horn und Wiggeringhausen an der L 808

In einem Schreiben an den Leiter der Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift des Landesbetriebs Straßen.NRW Herrn Sven Koerner in Meschede, hat sich der aus Erwitte stammende CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming für die Errichtung eines Geh- und Radweges zwischen Horn und Wiggeringhausen eingesetzt.

Damit unterstützt Blöming den Antrag aller Ratsmitglieder des Kirchenspiels Horn und von Ortsvorsteher Franz Große-Kleimann (Merkinghausen-Wiggeringhausen) die einen entsprechenden Antrag an den Bürgermeister der Stadt Erwitte gestellt haben.

„Die unübersichtliche Streckenführung gerade auch innerorts von Wiggeringhausen sowie die meistens viel zu hohen Geschwindigkeiten machen die Strecke an der L 808 für Fußgänger und Radfahrer lebensgefährlich. Deswegen halte ich die Errichtung eines entsprechenden Geh- und Radweges für dringend erforderlich“, erklärt Blöming.

Mit dem von Straßen.NRW koordinierten Programm „innovativer Radwegebau“ besteht zurzeit ggf. die Möglichkeit, das Projekt relativ zeitnah umzusetzen.

„Da eine Förderung durch das Programm ‚innovativer Radwegebau‘ sehr gut möglich ist, habe ich mich nun an Herrn Sven Koerner von Straßen.NRW gewandt und mich für das Projekt eingesetzt. Für die Bürgerinnen und Bürger würde die geplante Maßnahme einen erheblichen Sicherheitsgewinn darstellen“, so Blöming abschließend.