Jörg Blöming aus Erwitte weist auf das Projekt „Sportplatz Kommune" hin

26.07.2019

Staatskanzlei und Landessportbund fördern Kinder- und Jugendsport in NRW

Im Mittelpunkt des Projektes „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW!“ steht eine integrierte Kinder- und Jugendsportentwicklung in Kita, Schule und Sportverein als gemeinsames Feld der Sportpolitik von Staat und Zivilgesellschaft in der Kommune.

Die relevanten Akteure im Kinder- und Jugendsport werden angeregt und begleitet, gemeinsam Ideen zu entwickeln und in Projekten umzusetzen, die die örtlichen Gegebenheiten und Erfordernisse berücksichtigen. Ziel ist u.a., dass mehr und passgenaue Angebote für die Kinder und Jugendlichen einer Kommune mit den örtlichen Sportvereinen entstehen.

Der aus Erwitte stammende CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming ruft daher alle Kommunen und Sportorganisationen seines Wahlkreises dazu auf, sich gemeinsam für die Projektphase 2020/2021 zu bewerben und die verlängerte Bewerbungsfrist bis Ende August 2019 zu nutzen. „Das Projekt will vor allem erreichen, dass eine gezielte Sportentwicklung als gemeinsame Aufgabe von Kommune und organisiertem Sport verstanden wird. Nur so schaffen wir weitere sportliche Angebote in Sportvereinen bzw. in Kooperation von Sportvereinen mit Kitas und Schulen, die es besonders in unserer ländlichen Region zu fördern gilt“, so Blöming. Die Projektstandorte erhalten eine zweijährige Förderung in Höhe von mind. 2.500 € bis max. 15.000 € pro Jahr.

Formal müssen die Projekte folgende Kriterien erfüllen:

•             Gemeinsame Antragstellung von Kommune und organisiertem Sport,

•             Einbezug von örtlichen Sportvereinen,

•             Benennung eines kommunalen Kümmerers/ einer kommunalen „Kümmerin“,

•             inhaltlicher Fokus auf sportlichen Angeboten.

Weitere Informationen zu dem Projekt und einen Link zu der Online-Bewerbung finden sich auf der Homepage https://www.sportjugend.nrw/unser-engagement/nrw-bewegt-seine-kinder/sportplatz-kommune.