Jörg Blöming: Verkehrsknotenpunkt Hamm wird gestärkt!

06.12.2018

Deutsche Bahn berichtet im Verkehrsausschuss des Landtages heute von signifikanten Verbesserungen im Fernverkehr ab Dezember 2023

„Die Deutsche Bahn hat heute im Verkehrsausschuss des Landtags von geplanten Verbesserungen ab 2023 berichtet. Hiervon profitiert auch der für unsere Heimat wichtige Verkehrsknotenpunkt Hamm in Westfalen“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming direkt nach der Ausschusssitzung.

Am 30. Mai diesen Jahres hatte der Bericht über eine neue ICE-Sprinter-Verbindung von Köln nach Berlin für merklichen Unmut bei den nordrhein-westfälischen CDU-Landtagsabgeordneten gesorgt. Viele wichtige Haltepunkte wie Hagen, Wuppertal und auch Hamm standen hierbei in Frage.

„Weil auch negative Auswirkungen auf die stündlichen ICE-Verbindungen zu befürchten waren, habe ich mich verstärkt für unsere Haltepunkte und besonders für Hamm bei Herrn Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn in Nordrhein-Westfalen, eingesetzt. Die heute in der Ausschusssitzung vorgestellten Ergebnisse sind auch ein Ergebnis des gemeinsamen Einsatzes der CDU-Landtagsabgeordneten“, so Blöming.

Zu den geplanten positiven Änderungen erklärt der aus Erwitte stammende Landtagsabgeordnete abschließend: „Hamm wird weiterhin stündlich von einem ICE angefahren werden. Zusätzlich wird es alle zwei Stunden einen weiteren ICE 4 (neueste Generation) in Richtung Berlin geben, der die komplette Strecke mit doppelter Kapazität durchfahren wird. Neben den Hunderten von zusätzlichen Sitzplätzen, entfällt hier auch der sonst übliche Kopplungsvorgang am Bahnhof in Hamm, was zu einer zusätzlichen Zeitersparnis von 10 Minuten führen wird. Das sind gute Nachrichten für unsere Region!“