Nächster Heimatscheck für Warstein geht nach Allagen

21.11.2018

Jörg Blöming freut sich über Unterstützung für „außergewöhnliches Projekt“

 

Nach Hirschberg hat nun auch Allagen als zweite Gemeinde im Warsteiner Stadtgebiet einen Heimatscheck erhalten.

„Ich freue ich sehr, dass Herr Ulrich Luig die 2.000 Euro Förderung für sein außergewöhnliches Projekt bewilligt bekommen hat. Für dieses Projekt hatte ich mich in Düsseldorf noch einmal eingesetzt“, erklärt der aus Erwitte stammende CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming.

In Eigenregie hat Ulrich Luig einen alten Trafoturm der Fa. WESTNETZ gekauft, renoviert und somit zum Erhalt eines fast 100 Jahre alten Industriedenkmals beigetragen. Der Turm soll schon am kommenden Samstag, den 24. November um 11.00 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

„Mit der Fördersumme wird aus dem renovierten Trafoturm ein Bücherturm (Scriptorium) – eine Büchertauschstation bzw. ein offenes Bücherregal, welches die Urlaubsregion im Sauerland mit einer weiteren Attraktion noch lebenswerter machen wird“, ist sich Blöming sicher.

Der Heimatscheck ist Teil eines vielfältigen Heimatförderprogramms, dass das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung ins Leben gerufen hat.

„Am Beispiel des Projekts in Allagen zeigt sich wieder einmal, wie gut lokale Eigeninitiative und Landespolitik miteinander harmonieren können. Genau hierum geht es beim Heimatscheck: mit wenig bürokratischen Aufwand eine kleine Summe beantragen zu können, die aber einen hohen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger in NRW verspricht. Daher möchte ich alle Interessierten in meinem Wahlkreis gerne dazu auffordern, sich über förderfähige Projekte in ihrer Heimat Gedanken zu machen und sich auf der Internetseite des Ministeriums (www.mhkbg.nrw.de) zu informieren!“, bekräftigt Blöming abschließend.