Neues Förderprogramm zur Bewahrung des kulturellen Erbes

07.05.2019

„500.000 Euro für den Erhalt historischer Verkehrsmittel! - Vereine und Organisationen des Kreises Soest sollen sich umgehend bewerben!“

„Die NRW-Koalition fördert verkehrshistorische Kulturgüter! Für das Haushaltsjahr 2019 stehen Fördermittel in Höhe von 500.000 Euro zur Verfügung“, erklärt der aus Erwitte stammende heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming.

Neben vielen Bau- und Bodendenkmälern, gibt es auch viele historische Verkehrsmittel, wie Straßenbahnen oder Dampflokomotiven, die einen kulturellen Erhaltungswert besitzen. Bei diesen Kulturgütern setzt das neue Programm an.

Förderfähig sind Maßnahmen, die der Erhaltung, Instandsetzung und Präsentation der verkehrshistorischen Kulturgüter dienen. Ein besonderer Fokus soll auf schienengebundenen verkehrshistorischen Kulturgütern liegen. Die Höhe der Zuwendung beträgt zwischen 40% und 70% der zuwendungsfähigen Ausgaben; maximal bis zu 100.000 Euro je Einzelfall. Weitere Informationen sind auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung zu finden: https://www.mhkbg.nrw/themen/bau/denkmalschutz/foerderung-von-kulturguetern-der-historischen-mobilitaet.

Hierzu erklärt Blöming abschließend: „Das neue Förderprogramm ist eine Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement vieler Vereine, Organisationen und Initiativen, die sich um die Pflege, Bewahrung und Präsentation verkehrshistorischer Kulturgüter kümmern. Auch die Vereine im Kreis Soest sollten diese Gelegenheit nutzen und sich auf die Fördermittel bewerben!“