„Frist für Förderung unserer Innenstädte verlängert!“

28.12.2020

Insgesamt rund 40 Millionen Euro stehen zur Verfügung, Antragsende 30. April 2021

„Zur Stärkung von Innenstädten und Zentren im Zuge der Corona-Pandemie hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen bereits frühzeitig reagiert und das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ auf den Weg gebracht. Hiervon haben bereits die Städte Lippstadt mit 99.000 Euro und Warstein mit 16.200 Euro in meinem Wahlkreis profitiert“, erklärt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming aus Erwitte.

Am 9. Juli 2020 hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen Landesmittel in Höhe von 70 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um von Leerstand und Schließungen in Handel und Gastronomie betroffene Städte und Gemeinden unter dem Dach der Landesinitiative „Zukunft. Innenstadt. Nordrhein-Westfalen.“ unterstützen zu können.

„Ob die Anmietung von Ladenlokalen, der Erwerb von Gebäuden, die Verhandlung mit den Grundstückseigentümern von Einzelhandelsgroßimmobilien oder die Erarbeitung von gemeinsamen Perspektiven mit Handel, Eigentümern und Politik: Jede Kommune kann hier ihrer individuellen Herausforderung gerecht werden. Ich fordere daher alle Kommunen auf, die verlängerte Antragsfrist bis zum 30. April 2021 zu nutzen und sich um eine Förderung zu bewerben!“, bekräftigt Blöming abschließend.