„Modernisierung der Bahnhöfe in Geseke und Ehringhausen geht weiter!“

28.09.2020

1,8 Mio. Euro für Geseke und 3,3 Mio. Euro für Ehringhausen

„In Geseke geht die Modernisierung der Bahnhöfe weiter! Nicht nur, dass die langersehnten Aufzüge bis 2022 endlich eingebaut werden, auch in Ehringhausen tut sich sehr viel“, freut sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming aus Erwitte als Mitglied des Verkehrsausschusses des Landtags.

In Geseke befindet sich das Projekt gerade in der ersten von zwei Leistungsphasen zur Grundlagenermittlung und Vorplanung. Investiert werden hier rund 1,8 Mio. Euro durch den Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL).

„Doch auch der Bahnhof in Ehringhausen wird mit der großen Summe von 3,3 Millionen Euro modernisiert. Unter anderem werden die Gleise 1 und 2 ausgebessert, die Zuwegungen angepasst, die Bahnsteigausstattung verbessert, der Wetterschutz wird erneuert und auch die Wegeleitung sowie die Beleuchtung auf den neuesten Stand gebracht“, erklärt MdL Jörg Blöming.

Das Projekt befindet sich aktuell in der Leistungsphase 3/4 (Entwurfs- und Genehmigungsplanung). Der Bauzeitraum ist u.a. von der nicht feststehenden Dauer des Planfeststellungsverfahren beim Eisenbahnbundesamt abhängig und daher noch nicht benennbar.

Die Finanzierung kommt aus der Förderinitiative zur Attraktivitätssteigerung und Barrierefreiheit von Bahnhöfen (FABB Säule II).

Abschließend bekräftigt der Abgeordnete Blöming: „Wir wollen einen attraktiven ÖPNV, gerade bei uns im ländlichen Raum. Daher sind die Investitionen in Geseke und Ehringhausen genau richtig!“